Logo

QUELLE: http://www.praevention.at

Diese Seite Drucken

Früherkennung von riskantem oder schädigendem Konsum von Alkohol - Hilfen zur Beobachtung am Arbeitsplatz

Alkohol ist jene Substanz, die am häufigsten zu Auffälligkeiten am Arbeitsplatz führt. Viele der hier angeführten Auffälligkeiten sind jedoch auch beim Konsum anderer Substanzen zu beobachten.

 

Mögliche Auffälligkeiten im Arbeitsverhalten

  • häufiges und unabgemeldetes Fernbleiben, Unpünktlichkeit, Überziehen der Pausen
  • häufige Kurzkrankenstände, Abmeldung durch Familienangehörige
  • Schwankungen bei Leistung und Durchhaltevermögen
  • Versäumen von Terminen, Häufung von Unzuverlässigkeiten
  • fehlerhafte Ergebnisse oder Arbeitsrückstände
  • eingeschränkte Verantwortungsbereitschaft oder Überengagement
  • Unkonzentriertheit, Nervosität – vor allem vor Arbeitspausen oder Dienstschluss
  • Verschlechterung der manuellen Geschicklichkeit
  • gehäufte Unfälle

Mögliche Auffälligkeiten im Sozialverhalten

  • überempfindliches Reagieren auf Kritik
  • Aggression ohne nachvollziehbarem Anlass
  • massives Abwehrverhalten
  • sinkende Bereitschaft, Eigenverantwortung zu übernehmen
  • Rückzug oder Meiden von Vorgesetzten und Kollegen/innen
  • fortschreitende Wesensänderung, negatives Denken in allen Lebensbereichen
  • Diskrepanz zwischen Selbst- und Fremdeinschätzung
  • finanzielle Probleme, Kollegen/innen werden um Unterstützung gebeten
  • Vermeidung von Gesprächen über Suchtmittel

 

Mögliche Auffälligkeiten im äußeren Erscheinungsbild

  • Nachlässigkeit in Kleidung und Körperpflege
  • aufgedunsenes, gerötetes Gesicht
  • Gleichgewichtsprobleme beim Gehen oder auch überkontrolliertes Gehverhalten
  • verlangsamte, undeutliche Sprache
  • Müdigkeit, Niedergeschlagenheit
  • lautes, unkontrolliertes Reden
  • Schweißausbrüche, zittrige Hände

 

Mögliche Auffälligkeiten im Konsumverhalten

  • Alkoholkonsum während der Arbeit, in der (Mittags-)Pause, schnelles Trinken
  • übermäßiger Alkoholkonsum bei geduldeten Anlässen oder Betriebsfeiern
  • Alkoholfahne und Kaschieren mit Kaugummi, Rasierwasser,…
  • oftmaliges Entfernen vom Arbeitsplatz und Veränderung bei Rückkehr
  • Alkoholverstecke rund um den Arbeitsplatz

Früherkennung von riskantem oder schädigendem Konsum von Medikamenten, illegalen Substanzen und Tabak - mögliche Auswirkungen am Arbeitsplatz

 

Es gibt eine Vielzahl an Medikamenten und eine noch größere Bandbreite an illegalen Substanzen, die Einfluss auf das Verhalten am Arbeitsplatz haben können.

Hier finden Sie einen Überblick über die gängigsten Substanzgruppen:

Download: Früherkennung von riskantem oder schädigendem Konsum

 

Weitere Informationen zu den einzelnen Substanzen erhalten Sie im Kapitel Sucht und Suchtvorbeugung.