Logo

QUELLE: http://www.praevention.at

Diese Seite Drucken

MammaMia: Mütter im Gespräch

Herkömmliche Elternbildungsangebote sind nicht für alle Eltern gleichermaßen hilfreich und nutzbar. Vor allem für Mütter aus Familien mit Migrationshintergrund ist es der Austausch mit anderen Müttern, der im Alltag Sicherheit geben kann. Genau hier setzt MammaMia an: Es treffen sich mehrere Mütter zu einer in der jeweiligen Muttersprache moderierten Gesprächsrunde in einer möglichst angenehmen, zwanglosen Atmosphäre bei einer Gastgeberin zu Hause. Die Gesprächsthemen betreffen grundsätzlich Kinder und Erziehung, zum Beispiel „Kinder stark machen“ oder „Computer, Handy, Internet“.

 

Die Moderatorinnen erhalten vom Institut Suchtprävention eine Ausbildung und leiten das Thema mithilfe von pädagogischen Impulsmaterialien ein und begleiten die Diskussion in der jeweiligen Erstsprache. Sie achten auch auf die Diskussionskultur und darauf, dass während der Gespräche inhaltlich der rote Faden nicht verloren geht. Bislang wurden die MammaMia-Treffen in Oberösterreich in zehn verschiedenen Sprachen abgehalten: Albanisch, Arabisch, Bosnisch-Kroatisch-Serbisch, Englisch, Französisch, Persisch, Polnisch, Russisch, Spanisch und Türkisch organisiert. Das Projekt MammaMia wurde mit dem Integrationspreis der Stadt Linz 2013 und mit dem Interkulturpreis 2011 ausgezeichnet.

Mehrsprachige Elterntipps

Für das Projekt MammaMia wurden Elterntipps zu den Themen "Kinder stark machen", "Medien" und "TV" in mehrere Sprachen übersetzt:

 

Kinder stark machen:Medien:TV:
DeutschDeutschDeutsch
Albanisch AlbanischAlbanisch
BKSBKSBKS
EnglischEnglischEnglisch
FranzösischFranzösischFranzösisch
PolnischPolnischPolnisch
RussischSpanischRussisch
SpanischTürkischSpanisch
TürkischTürkisch

 

 

Ihre Ansprechpartnerin:

Mag. Sandra Brandstetter
Abteilung Schule - Familie - Kinder
sandra.brandstetter(at)praevention.at
T +43 (0) 732 77 89 36 - 43