Logo

QUELLE: http://www.praevention.at

Diese Seite Drucken

Haftung und Recht in der Jugendarbeit

„Wer mit Jugendlichen arbeitet, steht mit einem Fuß im ‚Häfn‘!?”: Das ist ein geläufiger Satz für all jene, die sich für junge Menschen engagieren. Denn Haftungsfragen beschäftigen in diesem Arbeitsfeld immer wieder. Was passiert (mir), wenn sich Jugendliche bei Angeboten, die in meinem Verantwortungsbereich liegen, verletzen – oder wenn diese eine dritte Person schädigen? Welche Aspekte sind zu beachten? Welche rechtlichen Rahmenbedingungen sind bei Ferien- und Freizeitprogrammen zu beachten? Diese und weitere Fragen rund um zivil- und strafrechtliche
Haftung für JugendarbeiterInnen stehen im Zentrum der Veranstaltung, werden beleuchtet und diskutiert.

 

Zielgruppe: Personen, die ehrenamtlich oder professionell mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen zu tun haben. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus Vereinen und Verbänden der offenen und außerschulischen Jugendarbeit

 

Referent: Mag. Harald Winkler – Oberstaatsanwalt der Oberstaatsanwaltschaft Linz

 

Veranstaltungsort: Institut Suchtprävention, Hirschgasse 44, 4020 Linz

 

Dauer: 3 Stunden

 

Kosten: Dieses Angebot ist kostenlos!


Teilnehmerbeschränkung: mindestens 10, maximal 18 Personen

Ihr Ansprechpartner für den Bereich Außerschulische Jugend:

Mag. (FH) Andreas Reiter, MA
Abteilung Außerschulische Jugend und Arbeitswelt
andreas.reiter(at)praevention.at
T +43 (0) 732 77 89 36 - 25