Logo

QUELLE: http://www.praevention.at

Diese Seite Drucken
06.07.2018

6. OÖ Kindermedien-Studie veröffentlicht


Kinder nutzen gerne digitale und analoge Medien. (Bild: © kaliantye / Fotolia)

Ende Juni wurde die aktuelle Analyse der Education Group zum Medienverhalten der 3- bis 10-Jährigen in Linz von Bildungs-Landesrätin Mag.a Christine Haberlander, Education Group Geschäftsführer Peter Eiselmair, MAS MSc. Und David Pfarrhofer Chef des market-Instituts präsentiert. Die insgesamt 6. OÖ Kindermedienstudie betrachtet das Medienverhalten aus den Blickwinkeln von Kinder zwischen 6 und 10 Jahren, von Eltern mit Kindern im Alter zwischen 3 und 10 Jahren und von Kindergarten- und Volksschul-Pädagog/innen.


Die zentralen Ergebnisse der Studie:

Medienkonsum wird variantenreicher:
Fernsehen klassisch oder über Streaming-Dienste, Musik hören über Radio, Spotify oder YouTube und Spielen auf dem Tablet, der Konsole und vor allem am Smartphone. Schon unsere Jüngsten leben die Medienvielfalt vor.

Tablet und Smartphone legen zu:
Tablets und Smartphones finden zunehmend stärkere Verbreitung und das zeigt sich auch in der Nutzung. So wird etwa bei den elektronischen Spielen am liebsten zu Smartphone und Tablet gegriffen, deutlich vor Computer und Laptop.

Das Buch trotzt YouTube & Co.:
So beliebt WhatsApp, YouTube, Fernsehen auch sind – die Lesefreude der 6- bis 10-Jährigen ist so groß wie schon lange nicht – rund 70 % der Kinder lesen gerne oder sehr gerne. Und die Eltern gehen mit gutem Beispiel voran.

Internet: Vertrauen steigt, Regeln gibt es trotzdem.:
Auch wenn Eltern ihren Kindern beim Surfen mehr Vertrauen schenken, gelten trotzdem Verhaltensregeln. Es darf vor allem nichts online gekauft werden und es dürfen keine persönlichen Daten preisgegeben werden.


Weiterführende Informationen:

Education Group: 6. Oö. Kinder-Medien-Studie