Logo

QUELLE: http://www.praevention.at

Diese Seite Drucken
13.11.2017

Debatte um Rauchverbot in der Gastronomie


Das bereits vor zwei Jahren beschlossene Rauchverbot in der Gastronomie soll im Mai 2018 in Kraft treten. In den letzten Tagen sorgte es aber für große mediale Aufregung, da es offenbar im Zuge der Koalitionsverhandlungen zwischen ÖVP und FPÖ Pläne geben soll, das Gesetz wieder zu streichen. Laut einer Aussendung des FPÖ-Parlamentsclubs habe man zwar diesen Verhandlungspunkt noch gar nicht diskutiert, dennoch gibt es seit Tagen große Debatten darüber und eine breite Front gegen die Aufhebung des Gesetzes.

Das Gesundheitsministerium (BMGF) und der Oberste Sanitätsrat (OSR) fordern die Umsetzung des beschlossenen Gesetzes, das eines der Meilensteine der heuer verstorbenen SPÖ-Politikerin Sabine Oberhauser war. Gesundheitsministerin Pamela Rendi-Wagner wies darauf hin, dass die Rauchverbote in anderen Ländern einen positiven Trend bei Atemwegserkrankungen, Herzinfarkten und Frühgeburten zeigten. "Ein Drittel aller Krebserkrankungen ist auf das Rauchen zurückzuführen", warnte die OSR-Präsidentin Sylvia Schwarz. Eine Aufhebung des Gesetzes sei "völlig unverständlich und medizinisch unverantwortlich", sagte auch Krebshilfe-Präsident Paul Sevelda im "Kurier". Der Präsident der Österreichischen Gesellschaft für Hämatologie und Medizinische Onkologie (OeGHO), Andreas Petzer, bezeichnete die mögliche Aufhebung der Gesetzesregelung ebenfalls als "gesundheitspolitischen Rückschritt". Aus suchtpräventiver Sicht wäre die Gesetzesrücknahme völlig kontraproduktiv, betont auch Christoph Lagemann, Leiter des Instituts Suchtprävention in Linz und Obmann der Österreichischen ARGE Suchtvorbeugung.

Zeitgleich wurde auch der aktuelle Gesundheitsbericht der OECD ("Health At A Glance 2017") veröffentlicht. Österreich schneidet darin in Sachen Alkohol- und Nikotinkonsum im Vergleich schlecht ab. So greifen in den OECD-Ländern im Schnitt täglich 18 % der über 15-Jährigen zur Zigarette, in Österreich sind es 24 %.

 

Quellen:

Kurier.at

BMGF

Aussendung FPÖ-Parlamentsclub

OECD-Bericht "Health At A Glance"

KleineZeitung.at