Logo

QUELLE: http://www.praevention.at

Diese Seite Drucken
07.01.2019

Deutschland: 20 Jahre JIM Studie


Ende November 2018 wurde die JIM Studie 2018 veröffentlicht. Seit 1998 untersucht der Medienpädagogische Forschungsverbund Südwest (mpfs) den medialen Alltag von Jugendlichen in Deutschland und entwickelte sich dabei zu der wohl bedeutendsten Studie dieser Art im deutschsprachigen Raum. Für die aktuelle Ausgabe der Studienreihe wurde eine Stichprobe von 1.200 Jugendlichen zwischen zwölf und 19 Jahren in ganz Deutschland im Zeitraum vom 28. Mai bis 5. August 2018 telefonisch befragt.

Zu den relevanten aktuellen Ergebnissen zählt laut JIM Studie 2018 beispielsweise der Siegeszug digitaler Medienangebote wie Netflix oder Spotify. Der Musik-Streamingdienst Spotify konnte 2018 erstmals einen höheren Anteil regelmäßiger Nutzer verzeichnen als das klassische Radio. Auch das Videoportal Netflix wird von Jugendlichen sehr häufig genutzt. Fast die Hälfte der befragten Zwölf- bis 19-Jährigen schaut regelmäßig Sendungen, Serien und Filme bei Netflix (47 %). Damit hat sich der Anteil regelmäßiger Netflix-Nutzer im Vergleich zum Vorjahr fast verdoppelt (2017: 26 %). Jeder Fünfte nutzt Amazon Prime Video (22 %).

Nach wie vor haben auch digitale Spiele eine zentrale Rolle im Freizeitverhalten inne. Knapp drei von fünf Jugendlichen spielen regelmäßig digitale Spiele. Mit „Fortnite“ landete im Jahr 2018 erstmals ein komplett neues Spiel direkt auf dem ersten Platz der beliebtesten Spiele.

Zu den beliebtesten Internetangeboten der Teenager zählen Youtube, WhatsApp und Instagram.



Quellen und weiterführende Infos:


JIM STUDIE des Medienpädagogischen Forschungsverbunds Südwest

Beitrag auf Klicksafe.de