Logo

QUELLE: http://www.praevention.at

Diese Seite Drucken

PLUS

PLUS ist ein qualitätsgesichertes Unterrichtsprogramm zur Sucht- und Gewaltprävention für die 5. - 8. Schulstufe auf Basis des Lebenskompetenzansatzes.

 

Das Programm unterstützt Kinder und Jugendliche bei der Entwicklung sozialer und emotionaler Kompetenzen, die es ihnen ermöglichen mit sich selbst und mit anderen gut umgehen zu können.

 

Download:  Plus-Informationsfolder

 

Die Schülerinnen und Schüler lernen:


  • sich selbst und die anderen besser kennen
  • effektiv zu kommunizieren und ihre eigenen Bedürfnisse auszudrücken
  • den konstruktiven Umgang mit unangenehmen Gefühlen und Stress
  • das Lösen von Konflikten und Problemen

  

Durch das Programm wird ein gutes Klassenklima aufgebaut und die Zusammenarbeit in der Klasse gefördert. Weiters wird die Wahrscheinlichkeit der Entstehung und Aufrechterhaltung von sozial unangepassten und schädlichen Verhaltensweisen - insbesondere von Sucht- und Gewaltproblemen - verringert.

 

Pro Schulklasse sollten der Klassenvorstand / die Klassenvorständin und ein oder zwei weitere Lehrkräfte aus derselben Klasse am Programm teilnehmen. Die Umsetzung im "Lehrer/innen-Team" gewährleistet die Möglichkeit des Erfahrungsaustausches sowie eine Arbeitsaufteilung.

 

Zur Vorbereitung auf die Arbeit mit PLUS gibt es für die Lehrkräfte eine verbindliche dreitägige Schulung im ersten Jahr (2 Seminartage am Beginn des Schuljahres, 1 Seminartag im 2. Semester) und in Folge je einen Seminartag am Beginn des Schuljahres.

 

Die teilnehmenden Lehrkräfte erhalten ein vorgefertigtes Unterrichtsmanual, das aus 10 Unterrichtseinheiten pro Schuljahr besteht. Die Umsetzung dieser Unterrichtseinheiten passiert im Laufe des Schuljahres durch das "Lehrer/innen-Team".

 

Um auch die Eltern ins Projekt einzubinden wird von den Referenten des Instituts Suchtprävention ein Vortrag für die Eltern an der Schule durchgeführt.

 

PLUS: Eine Ausbildung mit Mehrwert

Das Unterrichtsprogramm PLUS wurde wissenschaftlich durch die Universität Innsbruck evaluiert und mit dem Gesundheitspreis der Stadt Linz 2013 prämiert.


Die wichtigsten Evaluationsergebnisse im Überblick:

 

  • PLUS fördert und stärkt emotionale Kompetenzen
  • PLUS wirkt messbar auf das Konsumverhalten, das Sozialverhalten und die Schulleistung
  • PLUS fördert und stärkt das Klassenklima
  • PLUS fördert und stärkt die Zusammenarbeit der Lehrkräfte
  • PLUS ist besonders wertvoll für Klassenvorstände

 

Zudem ist eine kontinuierliche Lehrkräfte-Betreuung durch das Institut Suchtprävention fixer Bestandteil dieses Programms.

Ihre Ansprechpartnerin:

Dr. Ilse Polleichtner
Abteilung Schule - Familie - Kinder
ilse.polleichtner(at)praevention.at
T +43 (0) 732 77 89 36 - 37